italienische Menüs

 
             
 

Italien - italienische Menüs

Anders als in Frankreich, wo die Menüs die Speisekarte dominieren, sind die Speisekarten in Italien (zumindest soweit wir sie kennen) so aufgebaut wie bei uns. Menüs findet man eher selten, es sei den zu besonderen Anlässen oder in Restaurants, die eine Spezialität anbieten. Auch kleine Trattorias bieten manchmal nur eine Speisenfolge als Menü an.

Was wir hier in Deutschland als typisch italienisch bekommen, ist das, was italienische "Köche" nach Deutschland exportiert haben. Dabei wurden eigene Kenntnisse und die Erwartung der deutschen Gäste kombiniert. Die Pizza hat die ganze Welt erobert, sogar in Frankreich haben wir von einem marokkanischen Küchengehilfen eine Pizza serviert bekommen. Die war allerdings auf Fladenbrot, welches vom Belag völlig durchgeweicht war.

Auch für Italien gilt, Kennnisse der italienischen Sprache sind hilfreich, helfen aber nicht immer. Der Patron, der uns in Ligurien dieses wunderbare Menü serviert hat, das wir unten vorstellen, hatte für das "Vitello tonnato" einen ganz anderen Namen. Ich weiß nicht ob er tatsächlich Hirschkalb verwendet hat. Jedenfalls konnte ich seinen Erlärungen nur so viel entnehmen, das es Hirschkalb mit einer ganz speziellen Soße ist. Hätte er "Vitello tonnato" gesagt, wäre alles klar gewesen. Auch in der Toscana wurden wir positiv überrascht. Auf der Pizza con funghi hatten wir allenfalls Dosenchampignons erwartet. Wir waren sehr erfreut, als sich die "funghi" als frische Steinpilze herausstellten. Vielleicht wollte der Wirt nicht "funghi porcini" schreiben, denn wortwörtlich übersetzt könnte man sie für "schweinische Pilze" halten.

 
           
 

In Ligurien hatten wir einmal das Glück durch Zufall eine Trattoria zu finden, in der uns der Wirt folgendes Menü serviert hat :




Bild : Weinberg mit Rosenstock

Romantisch sieht er aus - der Rosenstock am Anfang jeder Rebzeile. Dabei hat er eine sehr nützliche Eigenschaft. Wird das Areal vom Mehltau befallen, bekommt ihn zuerst die Rose. Dann weiß der Winzer, daß er spritzen muß.


 


 

In Umbrien, genauer gesagt in Agello, gerieten wir einmal in ein Restaurant, das für sein Meeresmenü berühmt war. (Das wußten wir aber nicht). Wir wollten nur übernachten, aber vorher noch eine Kleinigkeit essen. Der Kellner hat uns die Weinkarte gebracht und gefragt ob Fisch oder Fleisch? Wir haben uns für Fisch entschieden, ohne zu wissen auf was wir uns da eingelassen haben. Das Menü enthielt alle Meeresfrüchte, sogar Fisch.
Ein - wesentlich kleineres Meeresfrüchte Menü - können Sie aus unsren Rezepten zusammenstellen.
(Man bekommt ja bei uns die Meerestiere nicht in der großen Auswahl)




 

         

         

Weiter mit

französische Menüs

Bild : Banner Frankreich

 

zurück zu Menüs