Bild : Aalener Kochbären

Werbung vert

 

 

   
 

Ochsenmaulsalat

 
 

Schwäbisches Vesper

   
 

Zutaten für 4 Portionen :

   
  • 600 g Ochsenmaul
    (feingeschnitten beim Metzger vorbestellen)
  • 1 Zwiebel,
  • 2 Essiggurken,
  • 3 EL Weißweinessig,
  • Salz,
  • Pfeffer,
  • Zucker,
  • 5 EL Sonnenblumenöl,
  • 1 Bund Schnittlauch.

 

 
 

Werbung R4

 

Zubereitung :

   

Das feingeschnittene Ochsenmaul mit folgender Marinade anmachen:

Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

Die Essiggurken abtropfen lassen und in Scheiben schneiden.

Essig mit Salz, Pfeffer und Zucker verrühren, das Öl unterschlagen.

Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden.

Ochsenmaul mit Zwiebel und Essiggurken in eine Schüssel geben, die Marinade darüber gießen und alles locker vermischen.

Den Salat vor dem Servieren etwa 30 Minuten durchziehen lassen, dann mit Schnittlauchröllchen bestreuen und servieren.

 

Für unsere Bekannten in Übersee, die den Ochsenmaulsalat nicht beim Metzger um die Ecke kaufen können habe ich mal einen schwäbischen Metzger gefragt, wie der Ochsenmaulsalat hergestellt wird:

 

Ochsenmaulsalat wird aus dem Kopffleisch der Rinder hergestellt. Verwendet werden : Backen, Lippen, ...

Diese kommen in eine Wanne und dann ordentlich Pökelsalz darüber. Er wiegt das Salz nicht ab. Also trocken pökeln. Etwa eine Woche.
Er meint, man kann es nach einer Woche mal anschneiden, dann sieht man an der Farbe ob es durchgepökelt ist.

Dann wird das Fleisch aus dem Salz genommen, abgespült und dann weich gekocht. (Wie lange und mit welchen Gewürzen hat er nicht verraten, aber da es sich um dünne Teile handelt müßte eine Stunde genügen. ) Das Fleisch kommt dann in eine Form und wird gepresst. Durch die Sulze bildet sich dann eine feste Masse, die hauchdünn zum Ochsenmaul-Salat aufgeschnitten wird.

 

Wir Aalener Kochbären wünschen gutes Gelingen und würden uns über ein Bild freuen.

 

Klaus F. hat uns dazu geschrieben:

Datum:
11.05.2012 08:24:53

Guten Tag,
vorab Grüße aus der Hölderlin- und Weinstadt Lauffen a. N. von frommi. Habe Euer Rezept als Grundrezept genommen. Der Ochsenmaulsalat stammt von Römmele in Bad Friedrichshall- Jagstfeld und war nur mit Trinkwasser, Branntweinessig, Nitritpökelsalz, Gewürze (?), Antioxidationsmittel E 300 vormariniert. Marinade abgießen. Danach bin ich nach Eurem Grundrezept vorgegangen. Abwandlung darin bestehend: ein Teil Zwiebeln durch Frühlingszwiebeln ersetzt, Petersilienzugabe, 1 TL Senf scharf, Tabasco ein Paar Spritzer. Einen Tag unter Raumtemperatur ziehen lassen. Werde das nächste Mal bei der Metzgerei Ermer in Lauffen das kleingeschnittene Rindermaul versuchsweise frisch bestellen. Dort gibt es übrigens die besten Weißwürste in Europa. Dies als Kennerhinweis.
Mit freundlichen Grüßen
Klaus Frommherz v/o frommi
PS: Und verdrücke ich mich jetzt ins Freibad

 

 

 

 
 

Rezepte > Schwäbische Gerichte Rezept : Ochsenmaulsalat

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

 

 
   

Werbung R468