Bild : Kochbaeren

 

Jägersuppe

 
 

Rezept von den Kochbaeren

   
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für 4 Portionen :

 

35 g Weizenmehl Type 405

 

in

30 g Butter oder Margarine

 

hellbraun rösten.

1 EL Tomatenmark

 

kurz mitrösten. Dann mit

1 Schuss Rotweinessig

 

und

125 ml Rotwein, kräftig, trocken

 

ablöschen und mit

500 ml Fleischbrühe

 

auffüllen und kochen lassen. Einen Teebeutel mit

4 Wacholderbeeren, zerquetscht

 

zerquetscht,

1 Lorbeerblatt

 

angeknickt,

1 TL Pfefferkörner

   

2 Nelken

   

1 TL Majoran, getrocknet

 

 

1 TL Thymian, getrocknet

 

und

1 TL Rosmarinnadeln, getrocknet

 

füllen, zubinden und in die Brühe geben.

500 g Wildaufbruch (Innereien von Reh oder Wildschwein)

 

möglichst Herz, Zunge und Lunge in Streifen schneiden und in

4 EL Butter

 

anbraten, mit

1 Prise Salz

 

 

Pfeffer frisch gemahlen

 

und

1 Prise Paprika

 

würzen und in die Suppe geben. In der Suppe weich kochen.

250 g Champignons

 

putzen, in Scheiben schneiden und in die Suppe geben. Die Jägersuppe mit

1 Schuss

 

Wacholderschnaps abschmecken.

 
 

Wenn ein Jäger ein Wild erlegt, bekommt das Wild der Jagdpächter. Traditionell darf der Jäger aber die Innereien behalten. Aus diesen lassen sich schmackhafte Gerichte machen.

 
 

Rezepte > Schwäbische Rezepte

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken