Bild : Aalener Kochbären
 

 

   
 

Krautrouladen, Krautwickel, Kohlrouladen

 
 

Gefüllte Krautrouladen vom Filderkraut

   
 

Zutaten für 4 Portionen :

   
  • 1 Kopf Filderkraut ( Weißkohl, ca. 750 g );
  • Salz,
  • 1 TL Kümmel,
  • Küchengarn,
  • 50 g durchwachsener Räucherspeck,
  • 1 Zwiebel,
  • 2 EL Tomatenmark,
  • 100 g saure Sahne,
  • 3/4 l Fleischbrühe
    ( Kohlwasser u. 1 Würfel Fleischbrühe Instant),

Zutaten für die Füllung der Krautrouladen

  • 400 g gemischtes Hackfleisch,
  • 1 Wecken ( Brötchen ) vom Vortag,
  • 1/8 l heiße Milch,
  • 1 Ei,
  • Salz,
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle,
  • 1 EL fein gehackte Petersilie,
  • 3 EL Öl.

Als Beilage zu den Krautrouladen :

  • Salzkartoffeln oder Kartoffelknödel

 

Bild: Krautrouladen, Krautwickel, Kohlrouladen
 
 

Zubereitung :

   

Für die Krautrouladen den Wecken ( das Brötchen ) in Würfel schneiden und mit heißer Milch übergießen. In einem großen Topf etwa 2 l Wasser zum Kochen bringen, Salz und Kümmel zugeben. Den Krautkopf einlegen und im heißen Wasser drehen bis das erste äußere Blatt weich ist und sich gut ablösen lässt. Das Blatt mit einem scharfen Messer am Strunk abtrennen. Auf diese Weise nach und nach etwa 14 Blätter ablösen ( für 12 Blätter reicht die Füllung ). Die Blätter kalt abschrecken und gut abtropfen lassen - auf Haushaltspapier. Mit einem scharfen Messer die dicken Blattrippen ganz dünn abflachen. Vom inneren Rest des Krautkopfes die feinen Blätter in dünne Streifen schneiden und fein hacken. Im kochenden Blanchierwasser kurz kochen und gut trocken schütteln.
Den eingeweichten Wecken ( das Brötchen ) ausdrücken und mit dem Hackfleisch, dem Ei, 1 Prise Salz, der fein gehackten Petersilie, dem fein gehackten Kraut und etwas Pfeffer gründlich verkneten. Die Hackfleischmasse in 12 gleiche Teile teilen. Je ein Krautblatt auslegen. Eine Portion Hackfleischmasse in die Mitte des Krautblattes geben, seitlich einschlagen und von Blattstiel her ausrollen. Mit Küchengarn zubinden.
Den Speck in kleine Würfel schneiden. Mit 1 EL Öl in einen großen Schmortopf geben und bei mittlerer Hitze das Fett auslassen. Die knusprig gebratenen Speckwürfel herausnehmen. Die fein gehackte Zwiebel in dem Speckfett anbraten. Die Zwiebel aus dem Schmortopf nehmen, das restliche Öl zugeben und die Krautrouladen darin von allen Seiten anbraten. Speck und Zwiebeln zugeben und mit Brühe aufgießen. Den Deckel auflegen und die Krautrouladen bei kleiner Hitze 30 Min. garen lassen.
Die Krautrouladen aus dem Topf nehmen. Tomatenmark und saure Sahne vermengen und in die Soße rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Zum Servieren das Küchengarn entfernen, jeden Krautwickel in der Mitte teilen. Mit Salzkartoffeln und der Soße servieren.

Tipp der Aalener Kochbären :

Manche Rezepte schlagen vor, die Speckwürfel und die gedämpften Zwiebel in die Füllung zu geben. Die Hackfleischmasse können sie zusätzlich mit getrocknetem Thymian würzen.

Das Filderkraut für die Krautwickel

Bild oben: Das Filderkraut für die Krautwickel

Bild: Herstellung der Krautwickel Kohlblatt parieren

Bild oben: Kohlblatt für Krautwickel parieren

Bild: Herstellung der Krautwickel Füllung in das Kohlblatt geben

Bild oben: Füllung in das Kohlblatt geben

Bild: Herstellung der Krautwickel So wird das Kohlblatt für die Krautwickel zugefaltet

Bild oben: So wird das Kohlblatt für die Krautwickel zugefaltet

Bild: Herstellung der Krautwickel fertig

Bild oben: Der fertige Krautwickel

Die Krautwickel werden portionsweise angebraten

Bild oben: Die Krautwickel werden portionsweise angebraten

 

 

 
 

Rezepte > Gemüse > Rezept : Krautrouladen, Krautwickel, Kohlrouladen

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken