Fischgerichte Rundfische und Fischbilder

alphabetisch nach Namen sortiert

 

Inhaltsverzeichnis Rundfische

Aal
Bachsaibling, Saibling,
Bachforelle
Bar - französich für Wolfsbarsch
Barramundi
Barsch, Krätzer, Egli
Billard Méditerranée
Blaufelchen, Bodenseefelchen
Blei, Brassen, Brachsen, Bresen
Blue Marlin
Brassen, Brachsen, Bresen oder Blei
Catfisch amerikanisch für Wels, Waller
Dorade, auch Dorade Royal oder Goldbrasse
Dorsch
Egli - Schweizer Bezeichnung für Barsch, Bodensee-Krätzer
Forelle, Lachsforelle
Goldbarsch, Rotbarsch
Grouper, Zackenbarsch
Hai
Hecht
Hering, Matjes
Hornhecht, Hornfisch
Kabeljau, Skrei
Karpfen, Spiegelkarpfen
Katfisch, Seewolf, Steinbeisser
Klippfisch, Stockfisch
Knurrhahn, Seekuckuck
Köhler, Seelachs
Krätzer, Barsch, Egli
Lachs
Lachsforelle, Forelle
Leng
Loup der mer oder Bar französich für Wolfsbarsch
Makrele
Meerbarbe, rote oder Rotbarbe
Nilbarsch, Victoria-Barsch
Pangasius
Papageifische
Pilchards, Sardinen
Red Snapper, roter Schnapper
Renken
Rotbarbe, rote Meerbarbe
Rotbarsch, Goldbarsch
Saibling, Bachsaibling
Sardinen, Pilchards
Schellfisch
Schill, Zander
Schleie
Schnapper, roter oder Red Snapper
Schwertfisch
Seehecht
Seekuckuck, Knurrhahn
Seelachs, Köhler
Seeteufel
Seewolf, Katfisch, Steinbeisser
Skrei, Kabeljau
Spiegelkarpfen, Karpfen
Sprotten
Stockfisch, Klippfisch
Stör
St. Petersfisch
Thunfisch
Tilapia
Victoria-Barsch, Nilbarsch
Wels, Waller, Catfisch
Wolfsbarsch - in Frankreich Loup der mer oder Bar
Zackenbarsch, Grouper
Zander, Schill

 

Zum Inhaltsverzeichnis Plattfische

Butt, Flunder, Heilbutt, Limande, Rotzunge, Scholle, Seezunge, Sole, Steinbutt.

Aal

Der Aal lebt als Bodenfisch im Süßwasser europäischer Gewässer. Ursprünglich kam er in Gewässern, die über die Donau ins Schwarze Meer fließen nicht vor. Inzwischen wurde er durch Besatz auch da eingeführt. Außerdem kommt er in Nord und Ostsee vor. Zum Laichen wandert der Aal über Ost- und Nordsee in den Atlantik. Man sagt, dass die Aale in der Sargasso-See laichen.
Von dort kehren die Aallarven zurück in die Heimatgewässer ihrer Eltern. An den Küsten angekommen wandeln sie sich in die typische Aalgestalt um, sind noch durchsichtig und werden dann als "Glasaale" verzehrt.
In Aquakulturen ist es noch nicht gelungen Aale zu züchten. Allerdings fängt man Glasaale und mästet diese dann.

Aal gebacken


Barramundi-Rezept

Der Barramundi gehört zur Familie der Barsche. Barramundis leben im Süß- und Brackwasser, bevorzugt im Bereich von Flussmündungen. Auch in den seichten Gewässern der Mangrovenwälder im Mekong Delta. Dort erreicht dieser Raubfisch in Extremfällen Größen bis zu 2 Meter und 60 kg Gewicht.
Große Vorkommen gibt es in Australien von der Mündung des Maroochy in Südostqueensland nordwärts um die gesamte Nordküste bis zur Haifischbucht in Westaustralien. Dort ist der Barramundi ein beliebter Angelfisch, da er wie alle Barsche ein schlauer, sehr kampfstarker Fisch ist.
Bei uns kommen tiefgefrorene Filets von 700 g schweren Fischen in den Handel.

Rezept Titel

Beschreibung

Barramundi-Filet Grünspargel-Gratin

Rezept für ein Fischgericht mit Barramundifilets, die auf der Haut mit Butter gebraten werden. Dazu wird ein Grünspargel-Kartoffelgratin, weißer Spargel und eine helle Soße mit würzigem Käse gemacht.



Barsch-Rezepte

Der Barsch - am Bodensee auch Krätzer oder auf der schweizer Seite Egli genannt, ist eigentlich ein Süßwasserfisch. In der Ostsee kommt er jedoch auch in den Bodden und im Bereich großer Flußeinläufe vor. Der Barsch hat ein festes, trockenes Fleisch. Rechts oben finden sie den Link zu einer Beschreibung, wie man den Barsch grätenfrei filetiert.

Rezept Titel

Beschreibung

Barschfilets pizzaiola

Rezept für Barschfilets in Eihülle gebraten mit Spaghetti und Tomatensosse serviert. Als wir an der Ostsee mal viele Barsche hatten, haben wir uns mit unserer Camping-Küche diese Spezialität zubereitet.

Krätzerfilets Eglifilets

Rezept für Filets von kleinen Barschen, am Bodensee auf der deutschen Seite als Krätzer und auf der schweizer Seite als Egli bezeichnet. Sie werden mit Mehl bestäubt und im Butterschmalz goldbraun gebraten.


 

 

Blaufelchen, Bodenseefelchen Rezept

Bodenseefelchen oder Blaufelchen ist ein forellenartiger Süßwasserfisch der zur Familie der Renkenartigen oder Coregonen gehört. Er kommt / kam im Bodensee in großer Zahl vor. Es ist ein wohlschmeckender Speisefisch. Er war früher der "Brotfisch" der Bodenseefischerei. Die Bestände sind jedoch stark zurück gegangen. Schuld ist je nach dem, wen man frägt entweder die Überfischung, die Kormorane oder die verbesserte Wasserqualität.

Rezept Titel

Beschreibung

Bodenseefelchen Blaufelchen

Altes Rezept für die Zubereitung von Felchen, die mit Mehl bestäubt und gebraten werden. Dazu gibt es Salzkartoffeln.


 

 

Blue-Marlin Rezept

Als Lebensraum gilt der Pazifische und Indische Ozean. Der Blue-Marlin ist ein Fisch, der sich bevorzugt in de offenen See aufhält und hauptsächlich an der Oberfläche jagt. Der Blue-Marlin ist der Traum jedes Hochsee Anglers und gehört aufgrund seiner Kampsstärke, Größe und seiner spektakulären Luftakrobatik zu den High Lights der Sportfischerei.
Schwertfisch oder Blue-Marlin ( wie auch Thunfisch ) haben ein mageres Fleisch. Dünne Scheiben werden meist trocken und hart, dicke Scheiben bekommt man nicht durch. Mit unserem Rezept gelingt es !

Rezept Titel

Beschreibung

Blue Marlin Blauer Marlin Kokossauce Kumquat- Basmatireis

Rezept für ein Fischgericht mit Blue Marlin, der als Steak gebraten wird. Dazu werden Ananasscheiben gegrillt, mit Kokossauce und Kumquat- Basmatireis.


 

 

Brassen (Süßwasser)

Die Brasse, Brachsen, Bresen oder Blei ist ein Süßwasserfisch - mit vielen Gräten. Sie kommt nicht in den Handel. Nur Hobbyangler kommen in den "Genuss" dieser grätenreichen Fische.

Brassen gedünstet in Alufolie

 

Brassen (Meeresfische) Doraden-Rezepte

Die Dorade, auch Dorade Royal oder Goldbrasse genannt, gehört zur Familie der Zahnbrassen und ist einer der beliebtesten Speisefische. Sie bevorzugt als Lebensraum vor allem wärmere Küstengewässer, wo sie zumeist in einer Tiefe von weniger als 30 Metern lebt. Der Hauptlebensraum der Dorade ist das Mittelmeer.

Inzwischen wir die Dorade sehr erfolgreich gezüchtet, zum Beispiel in Griechenland, der Türkei, Israel oder Spanien.

Bild: Doraden gezüchtet

Bild oben: Gezüchtete Doraden, man erkennt die Dorade Royale an dem goldenen Fleck auf der Nase.

Die Dorade Royale ist bei Feinschmeckern der beliebteste Fisch dieser Gattung. Das feste weiße Fleisch ist äußerst schmackhaft und die wenigen großen Gräten lassen sich beim Verzehr leicht entfernen.

Andere Doraden Sorten sind weniger schmackhaft und haben auch mehr Gräten! Beispielsweise die Dorade gris, oder die Dorade de Plage.

Dorade de la Plage

Rezept Titel

Beschreibung

Doraden in Folie gegart

Rezept für in Alufolie gegarte Doraden, auch Dorade Royal genannt. Die Doraden werden Salz gewürzt und kommen mit Zitronensaft, Weißwein und Gewürzen in die Alufolie und so in den Backofen.

Doraden mit Fenchel

Rezept bei dem Doraden mit Fenchelsamen gebraten oder gegrillt werden und auf geschmortem Fenchel angerichtet werden.

Doraden mit Kräutern gegrillt

Rezept für gegrillte Doraden, deren Haut eingeschnitten und die mit einer Kräuter-Marinade eingestrichen werden.

Doraden Salzmantel Salzteig

Rezept bei dem Doraden im Salzmantel gebacken werden. Mit Beschreibung des Salzteiges.

Doradenfilet auf Orangensoße

Italienisches Rezept für Doradenfilets, die gebraten werden und mit einer Orangensoße serviert werden.

Doradenfilets an Garnelensoße

Rezept für ein Fischgericht mit Doraden Filets, die lediglich gebraten werden. Das Besondere ist die Garnelensoße dazu, die mit Garnelenfond, Schalotten, Noilly Prat, Rotwein und violettem Senf gemacht wird.

Fischragout ungarisch

Ungarisches Rezept für ein Fischragout mit gelb-grünen Paprikaschoten und saurer Sahne.

Goldbrassen mit provenzalischen Kräutern gegrillt

Rezept für das küchenfertige Goldbrassen an der Haut leicht eingeschnitten und mit Kräuter der Provence gegrillt werden.

Streifenbrassen in Alufolie gegart

Rezept für Dorade Royal oder Streifenbrassen deren Haut eingeschnitten und in Alufolie mit Olivenöl, Kräutern und Weißwein gegart werden.



Dorade Royale in Weißwein-Zitronensoße

Rezept Dorade Royale im Backofen mit Weißwein-Zitronensaft und mediterianen Kräuter gefüllt gegart.


Doraden auf Zitronenscheiben gegrillt
Rezept für Doraden, die mit Rosmarin, Thymian und Zitronenspalten gefüllt werden. Die Haut wird eingeschnitten. In die Einschnitte kommen Salz und Zitronensaft, auf Zitronenscheiben gebettet werden sie im Backofen übergrillt.

NACH OBEN Weiter zu Dorsch-Rezepte

Valid HTML 4.01 Transitional

Zurück zur Hauptseite

 

 

16.07.2016