Bild : Aalener Kochbären

 

 

   
 

Pissaladière Zwiebelkuchen französisch

 
 

Französischer Zwiebelkuchen aus Südfrankreich (Provence) der mit einem Zwiebel-Sardellenmus zubereitet wird.

   
 

Zutaten für die 30 cm Ø Form :

   

Für den Teig:

  • 200 g Mehl
  • ca. 100 ml Wasser
  • 1/4 Würfel Hefe (10 g)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Olivenöl

Für den Belag

  • 500 g rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • 8 Sardellenfilets
    (in Salzlake oder Olivenöl)
  • 2 El frische Thymianblättchen
  • etwa 24 kleine schwarze Oliven in Lake mit Thymian
    (Olives Noires Coquillos, Aromatisées au Thym de Provence)
  • Olivenöl zum Ausfetten der Form
  • 1 El Olivenöl zum beträufeln

 

Bild: Pissaladière Zwiebelkuchen französisch
 
 

Zubereitung :

   

Für den Boden des Pissaladière / Zwiebelkuchens das Mehl in einer Rührschüssel abwiegen, in die Mitte eine Kuhle machen und die Hefe hinein bröckeln. Eine Prise Zucker darüber streuen. Das Wasser abmessen und etwa die Hälfte davon über die Hefe gießen. Vom Rand her mit Mehl bedecken und ca. 10 Min. bei 25 - 35° C gehen lassen.

Mit der Küchenmaschine kneten, dabei das restliche Wasser zugeben, zu einem festen Teig kneten. Zu einer Kugel formen, Olivenöl und Salz auf den Teig geben und an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.

Danach nochmals durchkneten und wieder ca. 30 Min. gehen lassen.

In der Zwischenzeit die roten Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden (Ich habe das mit dem Gemüsehobel gemacht und auf etwa 3 mm eingestellt, denn die Zwiebelringe sollen beim Backen nicht ausdörren!). In einer großen Pfanne die Hälfte der Zwiebelringe in 2 EL Olivenöl schmoren ohne dass sie braun werden. Die Hälfte der Thymianblättchen zugeben und eine Knoblauchzehe abziehen und dazu pressen.

Die Zwiebelringe aus dem Öl nehmen, das restliche Olivenöl dazu geben und die zweite Hälfte der Zwiebelringe schmoren. Thymianblättchen und Knoblauchzehe zugeben. Die Sardellenfilets aus der Salzlake nehmen, unter fließendem, lauwarmen Wasser abspülen. Drei Sardellenfilets zurück behalten, die anderen klein hacken und mit den Zwiebeln braten. Wenn Sie Sardellenfilets in Öl verwenden, diese nur abtropfen lassen und klein hacken. Die zweite Hälfte der Zwiebeln weich schmoren und dann alles mit dem Pürierstab pürieren.

Wenn der Hefeteig das zweite Mal gegangen ist, ausrollen, ausziehen und in eine ausgefettete Pizzabackform oder eine Tarteform legen. Den Backofen auf 220 °C Ober- Unterhitze vorheizen. (Keine Umluft verwenden, da sonst die Zwiebelringe austrocknen.)

Das Zwiebel-Sardellenmus mit Salz (wenn Sie Sardellen in Öl verwendet haben) würzen. Das Zwiebelmus auf dem Teigboden verteilen, die ganzen Zwiebelringe ebenfalls gleichmäßig verteilen. Die drei zurück behaltenen Sardellenfilets längs halbieren und sternförmig auf die Zwiebelringe legen. Mit den kleinen Oliven belegen und (wer möchte) mit 1 EL Olivenöl beträufeln.

Bild: der Pissaladière wird mit Zwiebel-Sardellenmus bestrichenBild: der Pissaladière wird mit Zwiebelringen, kleinen Oliven und Sardellenfilets belegt.

 

Bei 220 °C Ober- Unterhitze ist der Zwiebelkuchen / Pissaladière in ca. 20 Minuten gebacken.

Bild: der Pissaladière erinnert an Südfrankreich

 

Tipp: Die kleinen schwarzen Oliven (Olives Noires Coquillos, Aromatisées au Thym de Provence) sind eine südfranzösische Spezialität (Provence, Languedoc-Roussillion).

Gutes Gelingen wünschen die Aalener Kochbären.

 

 
 

Rezepte > aus dem Ofen > Rezept : Pissaladière Zwiebelkuchen französisch

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken