Bild : Kochbaeren

 

Kalbsbraten mit Gemüse

 
 

Rezept von den Kochbären

   
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für 6 Portionen :

Bild: Kalbsbraten mit Gemüse
 

200 g Speckschwarte
(oder roher Speck)

 

in dünne Scheiben schneiden. Die Speckschwarte sollte keine Borsten haben, wenn doch, diese abbrennen und unter fließendem Wasser abwaschen. Die Scheiben auf dem Boden des Gusseisenbräter legen. Diesen in den Backofen stellen und auf 180 Grad vorheizen.

1,4 kg Kalbfleisch
(von der Nuß)

 

vom Metzger parieren lassen, kurz kalt abspülen, trocken tupfen und mit

Salz

 

und

Pfeffer

 

würzen. Im Bräter von allen Seiten anbraten. Das Fleisch heraus nehmen.

3 Zwiebeln

 

schälen, in Spalten schneiden und in den Bräter geben.

6 Karotten

 

putzen, schälen, in nicht zu dünne Scheiben schneiden und ebenfalls in den Bräter geben. Das Gemüse anbraten ohne Farbe zu nehmen. Mit

1 Schnapsglas

 

Aquavit ablöschen.

300 ml Weißwein

 

und

500 ml Kalbsfond
(oder Rinderbrühe)

 

zugeben. Ein Kräuterbündel aus

1 Stängel Thymian

 

und

2 Lorbeerblätter

 

zum Gemüse geben. Das Fleisch auf das Gemüse legen. Den Deckel auf den Bräter legen und für eine Stunde im Backofen lassen. Die Temperatur auf 150 Grad reduzieren und eine weitere Stunde im Ofen lassen. Das Fleisch aus dem Bräter nehmen und warm stellen. Die Speckschwarte und die Kräuter entfernen.

200 g Crème fraîche

 

unter den Fond mit Gemüse mischen. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Kalbfleisch in Scheiben schneiden, auf eine vorgewärmte Platte legen und mit der warmen Soße begießen. Mit dem Gemüse servieren.

 
 

Da der Gußeisenbräter sehr tief ist, haben wir die Hälfte des Specks in einer großen Pfanne ausgelassen und darin dann das Fleisch angebraten.

Bild: Die Zwiebeln im Bräter schmoren

Bild oben: Die Zwiebeln wurden im Bräter geschmort, dann die Karottenscheiben zugegeben.

Bild oben: Die Karottenscheiben zugeben

Bild: Das Kalbfleisch separat in einer Pfanne anbraten

Bild oben: Das Kalbfleisch wurde separat in einer Pfanne im ausgelassenen Schweinefett angebraten.

Bild: Den Kalbsbraten aufschneiden

 

Nach einer Stunde bei 180 Grad haben wir die Kerntemperatur mit einem Bratenthermometer gemessen und festgestellt, dass das Fleisch bereits gar ist. (Kerntemperatur: 76°C)

Wir haben als Beilage dazu kleine, in der Schale gebratene Kartöffelchen (Drillinge) gereicht.

 

 
 

Rezepte > Fleischgerichte

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken