Bild : Aalener Kochbären

 

 

   
 

Székler Gulasch

 
 

Ungarisches Rezept nach Karoly Gundel

   
 

Zutaten für 6 Portionen :

   
  • 1 kg Schweineschulter
  • 1 kg Sauerkraut, frisch
  • 400 g Zwiebeln
  • 100 g Schweineschmalz
    (ungarische Art*)
  • 15 g Paprikapulver edelsüß
  • 5 g Paprikapulver rosenscharf
  • Salz
  • Kümmel ( grob gemahlen )
  • 2 Knoblauchzehen
  • etwas Mehl
  • 1/4 l saure Sahne
  • 3 EL gehackten Dill

*ungarisches Schweineschmalz wird durch Ausbraten gewonnen.

 

Székler Gulasch
 
 

Zubereitung :

   

Für das Székler Gulasch nimmt man die saftigsten Teile des Schweins, also von Rippen und Schulter, zerschneidet sie in kleine Stücke von etwa 50 g und gibt sie in den Schmortopf. Die fein gehackten Zwiebeln werden im Schweineschmalz angebraten und über das Fleisch gegeben. Nun kommt nach Geschmack Kümmel dazu, den wir mit der Gewürzmühle grob gemahlen haben. Salz, die Hälfte des Dill und die zerdrückte Knoblauchzehe zugeben und alles zusammen 30 Minuten dünsten. Wenn das Fleisch halb gar ist, das Sauerkraut zugeben, mit Paprika würzen und so lange dünsten bis das Sauerkraut gar ist (etwa 30 Minuten).

Zum Schluss die mit etwas Mehl verrührte saure Sahne untermischen und einige Minuten durchziehen lassen. Vor dem Servieren das Székler Gulasch mit dem restlichen gehacktem Dill bestreuen.

Tipp:

Zum Székler Gulasch passen Knöpfle oder ungarisches Tarhonya. Ich hab das Rezept mal wieder nachgekocht und dabei die beiden Dosen mit Paprika-Pulver verwechselt - also 15 g vom rosenscharfen Paprika und 5 g vom süßen genommen. War etwas schärfer. Abhilfe schafft etwas mehr saure Sahne. Wenn das Sauerkraut zu sauer durch schmeckt, einfach etwas süße Sahne reingeben.

 

 
 

Rezepte > Fleisch Gerichte > Rezept : Székler Gulasch

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken