Bild : Aalener Kochbären
 

 

 

12.03.2011

 
 

Frischer Fisch

Fisch, Information, Tipps

 
 

 

  Linie  
 

Fangfrischer Fisch

     

Was ist „frischer Fisch“ ? oder Frischfisch ?
Als „frischer Fisch“ wird allgemein der ganze, nicht tiefgekühlte Fisch bezeichnet, der beim Fischhändler auf Eis liegt und auf einen Käufer wartet. Anders als das tiefgekühlte Fischfilet hat dieser einen langen „Leidensweg“ hinter sich.

Aus dem Fangnetz kommt er, noch zappelnd in Vorratsbehälter mit zerstoßenem Eis. Da der Kutter nicht wegen jedem Fisch an Land geht, dauert es eine Weile, ( Wochen ) bis er - nicht ausgenommen - an Land in Kühltransporter verladen und an die großen Markthallen verteilt wird. Dort kauft ihn dann ihr Fischhändler. In dessen Kühlvitrine wartet er dann auf einen Käufer. Erst wenn er verkauft ist, wird er gewogen, geschuppt und - endlich ausgenommen.
Inzwischen wird der "Frischfisch" meist beim Händler bereits ausgenommen.

Bild : küchenfertige Doraden



 

Tiefgekühlter Fisch

     

Der tiefgekühlte Fisch ( Fischfilet ) wird auf der „schwimmenden Fischfabrik“ aus dem Netz über Förderbänder in die Verarbeitungsanlage transportiert, geschuppt, geköpft, ausgenommen, filetiert und sofort tiefgefroren.

Also ist eigentlich der Tiefkühlfisch der "frische" Fisch.

 

 

 
 

Woran erkennt man frischen Fisch ?

Die Augen der Fische müssen klar, glänzend und leicht hervorstehend sein.
Keinesfalls trübe oder milchig.
Auf dem oberen Bild haben wir einen frischen Fisch.

Die Kiemen sollten je nach Fischart eine hellrote oder dunkelrosa Farbe haben.
Keinesfalls dürfen die Spitzen grau und schleimig aussehen.
Frischer Fisch darf nicht „nach Fisch“ riechen - keinen Ammoniak - Geruch.
Wenn hinterher die Küche „nach Fisch“ riecht, war es kein frischer Fisch !
Auch die Kiemen dieses Fisches sind in Ordnung!

Bild : Kopf mit Augen

Bild : die Kiemen des Fisches

 
 

Rezepte > Fisch Gerichte > Information frischer Fisch

 

 

 
   

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de, Deep-Links untersagt