Bild : Kochbaeren

 

Moules marinières, Miesmuscheln auf Seemannsart

 
 

Rezept von den Kochbären

   
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für 2 Portionen :

Bild: Moules-marinieres
 

2 kg Miesmuscheln, frisch

 

waschen, mit einer Bürste schrubben. Anhaftende Seepocken und Bartfäden entfernen. Offene oder nicht ganz geschlossene Muscheln wegwerfen, sie sind verdorben! Nicht ganz geschlossene Muscheln kann man leicht "anklopfen". Wenn sie sich dann sofort schließen, kann man sie noch verwenden.

Für den Weinsud:

 

 

2 Schalotten

 

schälen und fein würfeln. In

50 g Butter

 

anschwitzen und glasig dünsten.

2 EL Blattpetersilie

 

fein gehackt

1 Zweig Thymian

 

und

1/2 Lorbeerblatt

 

zugeben. Mit

250 ml Weißwein, trocken

 

ablöschen, und

1 EL Weinessig
(wir haben Weißweinessig genommen, in Frankreich nimmt man Rotweinessig aus 100% Rotwein)

 

zugeben, aufkochen lassen. Dann die Muscheln zugeben und vier Minuten kochen lassen

Für die Soße:

 

 

1 TL Stärkemehl

 

in

50 ml Weißwein

 

anrühren.

Die Muscheln sollten sich nach einer Kochzeit von Vier Minuten geöffnet haben. Den Sud von den Muscheln durch ein Sieb in einen Soßentopf seihen. Die Muscheln in Portionsschüsseln verteilen. Den Muschelsud mit

50 g Butter

 

verrühren. Das aufgelöste Stärkemehl zugeben und aufkochen lassen. Die Sauce über die Muscheln gießen und mit

2 EL Petersilie, fein gehackt

 

bestreuen und sofort servieren. Einen großen Teller für die Muschelschalen dazu stellen. Gute Lokale in Frankreich servieren die Muscheln in einem speziellen Muscheltopf. Der Deckel ist dabei wie ein zweiter Topf und kann die Muschelschalen aufnehmen.

 
 

Bild: Moules marinières

Dazu aufgeschnittenes Baquette servieren.

 

 
 

Rezepte > Meeresfrüchte

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken