Bild : Kochbaeren

 

Miesmuscheln in Sahnesoße

 
 

Rezept von den Kochbären

   
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für 2 Portionen :

Bild: Miesmuscheln in Sahnesoße
 

2 kg Miesmuscheln, frisch

 

waschen, mit einer Bürste schrubben. Anhaftende Seepocken und Bartfäden entfernen. Offene oder nicht ganz geschlossene Muscheln wegwerfen, sie sind verdorben! Nicht ganz geschlossene Muscheln kann man leicht "anklopfen". Wenn sie sich dann sofort schließen, kann man sie noch verwenden.

Für den Weinsud:

 

 

1 Zwiebel

 

schälen und fein würfeln.

1 Knoblauchzehe

 

schälen und in Scheiben schneiden. Beides in

1 EL Butter

 

anschwitzen. Mit

250 ml Weißwein, trocken

 

ablöschen und mit

750 ml Wasser

 

aufgießen.

2 TL Meersalz

 

 

1 Lorbeerblatt

 

und

20 g Gemüsegranulat
(selbst gemacht oder 200 g entsprechend frisches Gemüse)

 

zugeben und 15 Minuten kochen lassen. Dann die Muscheln zugeben und vier Minuten kochen lassen.

Für die Sahnesoße:

 

 

35 g Mehl

 

in

30 g Butter

 

hell anschwitzen und mit 500 ml vom durchgeseihten Sud aufgießen.

200 g Sahne

 

und

2 EL Crème fraîche

 

einrühren. Den restlichen Sud von den Muscheln abgießen, mit der Sahnesoße übergießen. Mit

Salz, Pfeffer

 

und

1 Prise Zucker

 

würzen. Zum Servieren mit

2 EL Petersilie, fein gehackt

 

bestreuen und sofort im zugedeckten Topf servieren. Einen großen Teller für die Muschelschalen dazu stellen. Gute Lokale in Frankreich servieren die Muscheln in einem speziellen Muscheltopf. Der Deckel ist dabei wie ein zweiter Topf und kann die Muschelschalen aufnehmen.

 
 

Bild: Miesmuscheln im Topf

In Frankreich werden die Miesmuscheln als "Moules frites" angeboten. Dabei werden nicht die Muscheln frittiert, sondern man bekommt sowohl am Mittelmeer als auch an der südlichen Atlantikküste und in der Bretagne zu den Muscheln eine große Portion Pommes frites.

Wir würden und mit Baquette begnügen.

Die Sahnesoße wird in Frankreich in verschiedenen Abwandlungen angeboten:

Zum Beispiel mit Eigelb legiert. Besonders lecker fand ich die "Moules en bleu" ... da war auf die heiße Sahnesoße einfach eine Portion Fromage bleu (Roquefort) gestreut.

 
 

Rezepte > Meeresfrüchte

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken