Bild : Kochbaeren

 

Seehecht spanische Art, Merlu à l'espagnole

 
 

Rezept von den kochbären

   
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für 4 Portionen :

Bild: Seehecht im Bierteig frittiert
 

250 g Mehl

 

in eine Rührschüssel geben.

1 Prise Salz

 

und

2 Eier

 

zugeben, verrühren und nach und nach

ca. 0,5 L Bier

 

zugeben, dabei den Teig immer klümpchenfrei rühren. Nur so viel Bier zugeben, dass der Teig eine sämige Konsistenz wie ein Pfannkuchenteig hat. Den Bierteig eine halbe bis eine Stunde quellen lassen.

8 Tranchen Seehecht, 3 cm breit
möglichst vom hinteren Teil

 

kurz unter fließendem kaltem Wasser abspülen und auf Haushaltspapier abtrocknen. Mit dem Saft

1 Zitrone

 

beträufeln. Fünf Minuten marinieren lassen. Dann abtrocknen und mit

1 Prise Salz

 

würzen. In einer tiefen Pfanne reichlich

Frittieröl,
(zum Beispiel Erdnussöl)

 

erhitzen. Die Seehecht-Tranchen im Bierteig wenden bis die Tranchen gut mit Bierteig umhüllt sind. Im Frittieröl goldbraun braten.

 
 

Als Beilage in Butter gebratene Zitronenscheiben und Weißbrot reichen. Im Bild oben haben wir die vorderen Tranchen vom Seehecht verwendet. durch die dünnen Bauchlappen ergibt sich keine besonders schöne Form.

Später haben wir einen ganzen Seehecht gekauft, die vorderen Tranchen, den Kopf und das Schwanzstück zu einer Suppe verarbeitet und nur die mittleren Tranchen frittiert.

Bild: Seehecht im Bierteig frittiert

Das Rezept stammt aus dem französischen Baskenland. Die Fische haben wir in Capbreton direkt vom Kutter als Merlu de Ligne (an der Leine gefangen) gekauft.

 

 
 

Rezepte > Fischrezepte

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken