Bild : Kochbaeren

 

Zuppa di Cozze
Muschelsuppe mit Miesmuscheln

 
 

Rezept von den Kochbären

   
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für 4 Portionen :

Bild: Zuppa di cozze
 

2 kg Miesmuscheln
(ital. Cozze)

 

in eine große Schüssel mit kaltem Wasser geben. Dadurch schließen sich eventuell leicht geöffnete Muscheln wieder! Die Muscheln mit einer harten Bürste oder einem rauhen Schwamm säubern. Muscheln die jetzt nicht geschlossen sind wegwerfen! Sie sind verdorben.

1 Zwiebel

 

schälen und grob würfeln.

2 Knoblauchzehen

 

schälen und in dünne Scheiben schneiden.

8 Stängel Blattpetersile

 

waschen und die Blätter grob hacken. In einem großen Topf

3 EL Olivenöl

 

erhitzen. Zwiebelwürfel, Knoblauchscheiben und die Hälfte der Petersilie andünsten. Die gesäuberten Muscheln tropfnass dazu geben. Den Deckel auf den Topg geben und ab und zu kräftig schütteln. So lange garen, bis sich die Muscheln geöffnet haben (Etwa fünf Minuten).

250 ml Weißwein, trocken

 

und

125 ml Fischfond

 

zugeben. Mit

2 TL Salz

 

 

1/2 TL Peperoncini
(scharfe Paprikaschoten, wie Chili)

 

gehackt

1 Lorbeerblatt

 

 

6 Pfefferkörner, schwarz

 

und

1/2 TL Fenchelsamen

 

würzen. In zehn Minuten fertig garen.

Inzwischen:

1 EL Butter

 

mit

1 EL Mehl

 

verkneten. Die Muscheln kurz aus dem Sud nehmen. Den Sud durchseihen. Die Mehlbutter darin auflösen und glatt rühren. Fünf Minuten kochen lassen. Nochmals mit Salz abschmecken. Die Muscheln auf vorgewärmte Suppenteller verteilen. Mit der heißen Soße begießen.

1 Zitrone, unbehandelt

 

heiß abwaschen und in vier Spalten teilen. Die Muscheln mit der restlichen Petersilie bestreuen und je eine Zitronenspalte dazu legen.

 
 

Stangenweißbrot oder Chiabatta zu der Zuppa die cozze reichen.

Ehrlich gesagt: Schon der Name "Cozze" hatte mich von diesem Gericht abgehalten. "Miesmuscheln" fand ich auch nicht besser. Erst als ich in einem Restaurant "Green Shells" auf der Speisekarte las, hat mich meine Neugier überlistet. Ich hab mir diese "Green Shells" bestellt - und festgestellt, dass es a) auch nur "Miesmuscheln" sind und b) gut schmecken.

In Frankreich, in der Bretagne hatte ich keine Hemmungen mehr, die "Moules frites" zu bestellen. Nachdem es die Miesmuscheln nun sehr frisch auch bei uns in Aalen zu kaufen gibt, habe ich endlich auch dieses italienische Rezept ausprobiert.

Max

 

 
 

Rezepte > Suppen-Rezepte

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken