Bild : Aalener Kochbären

 

 

   
 

Kalter Borschtsch

 
 

 

   
 

Zutaten für 6 bis 8 Portionen :

   
  • 600 g Weißkohl ohne Strunk, in dünne Streifen geschnitten
  • 500 g gegarte rote Beete
    (1 handelsübliche Packung)
  • 20 g Butter
  • 2 große Karotten (geputzt ca. 150 g)
  • 2 Pastinaken (geputzt ca. 150 g)
  • 1/2 Stange Lauch (ca. 150 g)
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Tetrapack passierte Tomaten (500 g)
  • 1 EL Tomatenmark
  • gemahlener Kümmel
  • Salz
  • Lorbeerblatt
  • 2 Liter selbstgemachte Fleischbrühe
    nach Rezept der Aalener Kochbären
    (ersatzweise Instant-Fleischbrühe)
  • gemahlenen Pfeffer
  • Zitronensaft
  • gehackten Dill
  • Crème fraîche oder Joghurt

 

Bild: Kalter Borschtsch
 

 

Zubereitung :

   

Zubereitung für Kalten Borschtsch:

Zunächst wird der Weißkohl in dünne Streifen geschnitten oder gehobelt und in Salzwasser mit etwas geriebenen Kümmel ca. 10 Minuten vorgegart. Nach dem Garen abgießen. In der Zwischenzeit das Gemüse Lauch, Karotten und Pastinaken kurz unter kaltem Wasser abspülen, putzen und den Lauch in dünne Streifen, die Karotten und die Pastinaken in dünne Ringe schneiden. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Die Butter in einem Topf erwärmen und die Zwiebelstückchen andünsten. Nach und nach das Gemüse und das Tomatenmark zugeben und ebenfalls kurz andünsten. Ganz zum Schluss geben wir den vorgegarten Weißkohl und die Fleischbrühe dazu. Jetzt noch die passierten Tomaten. Die Rote Bete haben wir schon vorgegart gekauft, sodass sie nur noch in dünne Streifen geschnitten werden müssen. Die Rote Beete – Streifen, Lorbeerblatt evtl. etwas Salz in die Suppe geben und ca. 45 Minuten leise köcheln lassen.
Nach Ende der Garzeit das Lorbeerblatt entfernen. Die Suppe etwas abkühlen lassen und dann portionsweise pürieren. Wir haben dazu die flotte Lotte benutzt. Sie können aber auch mit einem Pürierstab alles glatt pürieren. Abschmecken mit Zitronensaft, Salz und gemahlenen Pfeffer. Nun kalt stellen – dauert mehrere Stunden.

Die Aalener Kochbären haben den kalten Borschtsch etwas gröber passiert. Ist halt Geschmacksache.

Servieren Sie den Borschtsch an heißen Sommertagen in gekühlten Tellern mit gehacktem frischen Dill und etwas Crème fraîche oder Joghurt verziert.

 

 
 

Rezepte > Suppen und Eintöpfe > Rezept : Kalter Borschtsch

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken