Bild : Logo Kochbären
 

 

   
 

Waldpilzsuppe

 
 

 

   
 

Zutaten für 4 Portionen :

   
  • 30 g getrocknete Waldpilze (Maronen)
  • 350 g kochendes Wasser
  • 125 g frische oder tiefgefrorene Steinpilze
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 1 Karotte
  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1,3 Liter Gemüsebrühe (instant)
  • etwas getrockneten Thymian
  • Butter
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 4 EL Sherry medium
  • 2 EL Crème fraîche oder saure Sahne

Zum Garnieren:

  • Staudensellerie grün oder
  • Blattpetersilie gehackt

 

Waldpilzsuppe
 

 

Zubereitung :

   

Für die Waldpilzsuppe die getrockneten Waldpilze – wir haben selbst gesammelte getrocknete Maronen verwendet – mit kochendem Wasser bedecken und 15 Minuten quellen lassen.

Die frischen Steinpilze für die Waldpilzsuppe abbürsten. Die Stiele abschneiden und beiseite stellen. Große Pilzhüte in Stücke schneiden.
Wir haben bereits geschnittene gefrorene Steinpilzscheiben verwendet. Die haben wir dann im gefrorenen Zustand weiterverarbeitet.

Staudensellerie und Karotte putzen und in kleine Stücke schneiden. Schalotten und eine Knoblauchzehe schälen und klein würfeln. Nun das Olivenöl in einem Topf erwärmen und das Gemüse und die Pilzstiele ca. 10 Minuten dünsten, bis die Zwiebel zu bräunen beginnt. Ab und zu umrühren. Dann die Gemüsebrühe, den Thymian und evtl. Salz und Pfeffer zugeben. Die eingeweichten Pilze aus dem Einweichwasser nehmen und klein schneiden und dazugeben. Die Einweichflüssigkeit durch ein Kaffeefilter gießen – filtern – und ebenfalls zu der übrigen Suppe geben. Die Hitze reduzieren und ca. 30 Minuten leise köcheln lassen.

Nach Ende der Garzeit die Suppe portionsweise mit dem Stabmixer pürieren und in den Topf zurückgeben.

Nun die Butter in einer Pfanne erhitzen und die frischen Pilzhüte oder ersatzweise die gefrorenen Pilzhüte und eine geschälte Knoblauchzehe anbraten, bis sie zu bräunen beginnen. Unter häufigem Wenden sollte die Flüssigkeit verdunsten. Dies dauert bei den gefrorenen Steinpilzen etwas länger, ca. 10 Minuten. Sobald die Flüssigkeit verdunstet ist, den Sherry zugießen und kurz aufwallen lassen.

Die pürierte Suppe erhitzen und abschmecken. Dann die Steinpilze mit der Sherryflüssigkeit in die Suppe geben und evtl. noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf vorgewärmte Teller füllen, mit einem Klecks Crème fraîche und Staudensellerie grün oder gehackter Blattpetersilie garniert servieren.

Gutes Gelingen wünschen die Aalener Kochbären.

 
 

Rezepte > Suppen und Eintöpfe > Rezept : Waldpilzsuppe

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken