Bild : Aalener Kochbären

 

 

   
 

Trüffel-Tartelettes

 
     
 

Zutaten für 12 Tartelettes :

   
  • Für den Teig:
  • 250 g Mehl
  • 180 g kalte Butter
  • Salz
  • 6 Tartelette-Förmchen
    (6 bis 8 cm Durchmesser)
  • Margarine zum Ausfetten der Förmchen
  • Mehl für das Arbeitsbrett
  • Eiswasser
  • Für den Belag:
  • 1 kleine Trüffel (25 – 35 g)
  • 2 Schalotten
  • 50 g Parmaschinken
  • 1 EL Butterschmalz
    100 g Crème fraîche

 

Bild: Trüffel-Tartelettes
 
 

Zubereitung :

   

Trüffel-Tartelettes

Für dieses französische Rezept aus dem Périgord muss es nicht unbedingt die schwarze Wintertrüffel Tuber Melanosporum oder eine Alba-Trüffel (Tuber Magnatum Pico) sein. Auch eine Sommertrüffel (Tuber Aestivum) bietet höchsten Genuss. Wichtig ist die Frische der Trüffel, denn unsachgemäß gelagert verliert die Trüffel schnell ihr Aroma. Man sollte sich auch nicht vom Kilopreis für eine Trüffel abhalten lassen. Durch das kräftige Aroma der Trüffel genügen wenige Splitter pro Tartelette.

Den Blätterteig für den Teigboden kann man auch fertig vom Kühlregal im Supermarkt kaufen. Wenn Sie den Teig selbst machen, dann Mehl und ein Teelöffel Salz in einer Schüssel mischen. 150 g sehr kalte Butter in kleinen Stücken mit einem Teigschaber unter unter das Mehl arbeiten. Nach und nach 50 ml Eiswasser zugeben und so lange kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist.

Den Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie einwickeln und eine Stunde kühlen lassen.

Danach auf einer kalten, bemehlten Fläche zu einem Rechteck 90 x 30 cm ausrollen. Den Teig von Beiden Seiten umklappen, so dass ein Quadrat von 30 x 30 cm entsteht. Den Teig um 90° drehen und wieder zu einem Rechteck von 90 x 30 cm ausrollen. Den Teig wieder von den Längsseiten einklappen, so dass ein Quadrat von 30 x 30 cm entsteht. In Klarsichtfolie einwickeln und im Kühlschrank eine Stunde kühlen lassen.

Den oben beschriebenen Vorgang noch zwei Mal wiederholen.

Den Teig etwa 15 Minuten vor Verwendung aus dem Kühlschrank holen. Die Tartelette-Förmchen einfetten. Den Blätterteig nun dünn (2 mm) ausrollen. Mit den Förmchen die 12 Kreise markieren und mit dem Teigrädchen etwas größer als die Markierung ausschneiden. Die Teigscheiben in die Förmchen legen, andrücken und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Für 30 Minuten kalt stellen. Den Backofen auf 180 °C Umluft (200°C Ober-Unterhitze) vorheizen.

Inzwischen die Füllung vorbereiten. Dazu die Schalotten abziehen, fein würfeln und im Butterschmalz „blond“ anbraten. Den Schinken in feine Streifen schneiden. Schinken und Crème fraîche unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Sofort von der Herdplatte nehmen.

Die Tartelette Böden im vorgeheizten Backofen 12 bis 15 Minuten backen. Die Schinken-Schalotten-Masse auf die Tartelettes verteilen. Mit dem Trüffelhobel dünne Scheiben von der Trüffel darüber hobeln. Butterflöckchen von der restlichen Butter darüber verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen und im Backofen noch kurz erwärmen.

Die Trüffel-Tartelettes sofort servieren.

Zu den Trüffel-Tartelettes passt natürlich ein Champagner. Ein Crémant de Loire wäre unsere Wahl.

Als Crémant bezeichnet man seit dem 1. September 1994 Schaumweine mit der kontrollierten Herkunftsbezeichnung außerhalb der Champagne, die jedoch nach dem Champagnerverfahren hergestellt werden. Ein Crémant kann also durchaus die Qualität eines Champagners haben!

 

 
 

Rezepte > Vorspeisen > Rezept : Trüffel-Tartelettes

© Bilder und Text bei www.kochbaeren.de

Rezept drucken