Scampi mariniert (Langoustines, Cigalas, Kaisergranat)

Scampi mariniert (Langoustines, Cigalas, Kaisergranat)

Zutaten für 4 Portionen:
Für 8 Portionen als Vorspeise )

1 kg Scampi (mit Kopf und Schale, tiefgefroren),

Für den Kräutersud (3l):

  • 1 TL Salz,
  • 1 Lorbeerblatt,
  • 1 Schalotte,
  • 1 TL getr. Thymian,
  • 1 Wacholderbeere,
  • 1 EL Weißweinessig,

Für die Marinade :

  • 1 unbehandelte Zitrone,
  • 100 g Zwiebeln,
  • 2 Knoblauchzehen,
  • 10 EL Olivenöl,
  • 3 EL Sherry (fino),
  • 2 EL Sherryessig,
  • 3 EL gehackte Blattpetersilie,
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle.

 

Bild : Scampi mariniert

 

 

Scampi mariniert
(Langoustines, Cigalas, Kaisergranat)

Die Scampi auftauen lassen. Für den Kräutersud 3 l Wasser mit den Zutaten erhitzen. Der Sud soll ziehen, nicht sprudelnd kochen. Die aufgetauten Scampi zugeben. Wieder zum ziehen bringen und 6 Min. ziehen lassen. Die Scampi im Sud erkalten lassen.
Die Zitrone heiß abbürsten. Die Zitronenschale abraspeln, die Zitrone auspressen. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe abziehen und fein würfeln. Die Blattpetersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Das Olivenöl mit dem Sherry und dem Sherryessig cremig aufschlagen und Zwiebeln, Knoblauch, Zitronenschale und Blattpetersilie untermischen.
Die erkalteten Scampi aus dem Sud nehmen, die kleinen Füßchen am Schwanzende entfernen und mit einem stabilen Messer längs halbieren. Magensack (das Schwarze hinter den Augen) und den Darm entfernen. Die halbierten Scampi auf einer Platte anrichten und mit der Marinade beträufeln. Zugedeckt mindestens 1/2 Stunde marinieren lassen.

Scampi mariniert (Langoustines, Cigalas, Kaisergranat) mit Weißbrot servieren.

Marinierte Cigalas gehören zu den typischen spanischen Tapas.

Bild : Scampi Kaisergranat

Die feinen Scampi :

(italienisch heißt einer Scampo - Mehrzahl Scampi, französisch Langoustines, spanisch Cigalas, deutsch Kaisergranat)
Es gibt viele Bezeichnungen für diese Krustentiere, so dass die Scampi oft mit den großen Garnelen verwechselt werden. Nicht selten bekommt man deshalb Gerichte mit "Scampi" bei denen jedoch die wesentlich preiswerteren Garnelen (auch Nordseekrabben) verwendet werden. Die Scampi zählen zu den Hummertieren und sind an ihren schlanken Scheren leicht zu erkennen. Das superfeine Fleisch der " Langoustine " (So heißt der Scampo oder Kaisergranat in der französischen Küchensprache) sitzt im Schwanzteil, das haben Sie mit den Garnelen gemeinsam.

Rezept drucken


Vorspeise, Rezept


  Bild: ZifferBild: ZifferBild: ZifferBild: ZifferBild: ZifferBild: ZifferBild: Ziffer